Multiple Sklerose

Vergleichbar hilfreich: Botulinumtoxin vs. Cannabinoid gegen MS-Spastizität

Original Titel:
Nabiximols and botulinum toxin injections for patients with multiple sclerosis: efficacy on spasticity and spasms in a single-centre experience

Kurz & fundiert

  • Botulinumtoxin-Injektion vs. Nabiximols gegen MS-Spastizität
  • Einzelzentrenstudie, 1 Monat Behandlung
  • 28 Patienten mit BTI, 36 Patienten mit Nabiximols
  • Vergleichbare Wirksamkeit beider Therapien
  • Bei schwerer Spastizität auch Kombination möglich

 

MedWiss – Spastizität ist ein häufiges und stark belastendes Symptom von Patienten mit Multipler Sklerose (MS). Forscher analysierten retrospektiv, wie wirksam Behandlungen mit Nabiximols (Tetrahydrocannabinol und Cannabidiol) oder Botulinumtoxin-Injektionen (BTI) MS-Patienten mit Spastizität helfen konnten. Bei insgesamt 64 Behandlungen zeigten sich beide Therapien vergleichbar und in schweren Fällen kombinierbar. 


Spastizität ist ein häufiges und stark belastendes Symptom von Patienten mit Multipler Sklerose (MS). Die Behandlung ist allerdings häufig nicht optimal. Dies liegt unter anderem daran, dass trotz Evidenz-basierter Richtlinien zum Management von Spastizität eine große Bandbreite an therapeutischen Maßnahmen existiert und eingesetzt wird. In einer Einzelzentrumssstudie wurde nun retrospektiv evaluiert, wie wirksam Behandlungen mit Nabiximols (Tetrahydrocannabinol und Cannabidiol) oder Botulinumtoxin-Injektionen (BTI) MS-Patienten mit Spastizität helfen konnten.

Botulinumtoxin-Injektion (BTI) vs. Nabiximols gegen MS-Spastizität

Die Patienten wurden zwischen Juli 2015 und April 2019 behandelt. Die Forscher analysierten klinische und demographische Daten. Die Schwere der Spastizität generell und der Spastiken im Einzelnen wurde mit Hilfe zweier speziellen Skalen (modifizierte Ashworth-Skala, mAS, und Penn Spasm Frequency Scale, PSFS) zu Beginn der Studie und nach einer 1-monatigen Behandlung bestimmt.

Einzelzentrenstudie: 28 Patienten mit BTI, 36 Patienten mit Nabiximols

64 Behandlungen von MS-Spastizität konnten analysiert werden. 28 Patienten wurden mit BTI behandelt, 36 Patienten nutzten Nabiximols. Beide Behandlungen zeigten sich wirksam zur Besserung der Spastizität generell (mAS, p < 0,001), der Häufigkeit der Krämpfe (PSFS, Nabiximols: p = 0,001; BTI: p = 0,008) und der Intensität der Krämpfe (Nabiximols: p = 0,001, BTI p = 0,016). Im direkten Vergleich der beiden Behandlungen wurden keine Unterschiede gefunden, bis auf einen statistischen Trend für eine mögliche bessere Wirksamkeit von BTI auf die Intensität der Spastiken.

11 Patienten wurden sowohl mit BTI als auch Nabiximols behandelt. Vier dieser Patienten führten beide Behandlungen fort. Alle Behandlungsabbrüche erfolgten wegen Unwirksamkeit einer oder beider Therapien.

Vergleichbare Wirksamkeit beider Therapien mit Kombinationsoption

Die Autoren schließen aus ihrer Analyse der lokalen klinischen Erfahrung, dass sowohl Botulinumtoxin-Injektionen als auch Nabiximols wirksam zur Behandlung von Spastizität bei MS eingesetzt werden können. Ob eine der Methoden für manche Aspekte der Spastiken wirksamer sein könnte, muss in größeren Studien untersucht werden. Bei schwerer Spastizität, schreiben die Autoren, könnten auch beide Ansätze kombiniert eine therapeutische Option darstellen.

© Alle Rechte: Medwiss.Online