Brustkrebs

Analyse der besten Behandlung bei fortgeschrittenem, HER2-positivem Brustkrebs

Original Titel:
Efficacy of Anti-HER2 Agents in Combination With Adjuvant or Neoadjuvant Chemotherapy for Early and Locally Advanced HER2-Positive Breast Cancer Patients: A Network Meta-Analysis

Internationale Forscher analysierten die beste Behandlungsmöglichkeit für Patientinnen mit fortgeschrittenem HER2-positivem Brustkrebs und fanden, dass diese aus Chemotherapie in Kombination mit zwei gegen den HER2-gerichteten Substanzen bestand. Diese Kombination führte zum längsten Überleben der Frauen und machte auch eine Rückkehr der Krankheit unwahrscheinlicher.


Für die medikamentöse Therapie von Patientinnen mit fortgeschrittenem HER2-positivem Brustkrebs gibt es verschiedene Optionen. Neuere Medikamente zielen insbesondere auf die speziellen Eigenschaften von HER2-positivem Brustkrebs ab, der durch viele Rezeptoren vom Typ HER2 (HER2 = human epidermal growth factor receptor 2) auf den Zellen gekennzeichnet ist. Die neuen Medikamente blockieren den HER2 und dämmen damit das Krebswachstum ein. Zu diesen Medikamenten gehören z. B. Trastuzumab, Pertuzumab, Lapatinib oder Neratinib (in der EU noch nicht zugelassen).

Welche Behandlung eignet sich bei fortgeschrittenem, HER2-positivem Brustkrebs am besten?

Ein internationales Wissenschaftlerteam mit Forschern aus den USA, Brasilien und Belgien verglich nun die verschiedenen Behandlungsoptionen für Patientinnen mit fortgeschrittenem HER2-positivem Brustkrebs, um die für die Patientinnen beste Behandlung ausfindig zu machen.

Die Forscher analysierten dabei Studien zum Überleben der Frauen sowie zum Überleben ohne Rückkehr der Krankheit. Dazu suchten sie in medizinischen Datenbanken nach Studien, die zu den beiden Themen veröffentlicht wurden. Für das Überleben konnten sie 15 Studien mit 37837 Patientinnen ausfindig machen und für das Überleben ohne Rückkehr der Krankheit 17 Studien mit 40992 Patientinnen.

Chemotherapie mit zwei gegen den HER2-gerichteten Substanzen mit deutlicher Überlegenheit

Für das Überleben erwies sich eine Kombination aus Chemotherapie mit zwei gegen den HER2-gerichteten Medikamenten am erfolgversprechendsten. Das beste Überleben der Frauen wurde bei Kombinationen aus Chemotherapie, Trastuzumab und Lapatinib gesehen sowie bei der Kombination von Chemotherapie, Trastuzumab und Pertuzumab. In Bezug auf das Überleben ohne Rückkehr der Krankheit erwiesen sich Chemotherapie, Trastuzumab und Neratinib am effektivsten, gefolgt von Chemotherapie, Trastuzumab und Pertuzumab sowie Chemotherapie, Trastuzumab und Lapatinib.

Die Studienautoren schlussfolgerten, dass insbesondere die Kombination von Chemotherapie mit zwei gegen den HER2-gerichteten Wirkstoffen wie Trastuzumab, Pertuzumab und Lapatinib die Lebenserwartung bei Patientinnen mit fortgeschrittenem, HER2-positivem Brustkrebs verbessert.

© Alle Rechte: Medwiss.Online