Beiträge von: Julius-Maximilians-Universität Würzburg

Beiträge: 41

Mit lebensechten Organnachbildungen – sogenannten 3D-Organoiden – lassen sich Krankheitsprozesse gut erforschen. Ein Team der Universität Würzburg hat jetzt eine Art Bauplan für solch ein Modell des Gebärmutterhalses vorgestellt.
Ein paar Stammzellen, …

Weiter zum ausführlichen Bericht →

Schlafende Herpesviren induzieren ihre Reaktivierung über einen bisher unbekannten, mikroRNA-vermittelten zellulären Mechanismus. Das zeigt ein Würzburger Forschungsteam im Journal „Nature“.
Acht verschiedene Herpesviren sind bisher beim Menschen bekan…

Weiter zum ausführlichen Bericht →

Ein hoher Zuckerkonsum kann entzündliche Prozesse im Körper begünstigen und dadurch die Entstehung von Autoimmunkrankheiten fördern. Ein Forschungsteam der Uni Würzburg hat jetzt neue Details dieser Vorgänge entschlüsselt.
Wer über einen langen Zeitrau…

Weiter zum ausführlichen Bericht →

Was motiviert Menschen dazu, sich an Coronaregeln zu halten: Fundierte Informationen oder die Angst vor der Ansteckung? Diese Frage hat ein Team der Uni und des Uniklinikums Würzburg untersucht – mit einem überraschenden Ergebnis.
Bleiben Sie zu Hause!…

Weiter zum ausführlichen Bericht →

Gegen Infektionen, Tumore und Entzündungen stehen in den Organen des Körpers lokale Immunzellen als schnelle Eingreiftruppen bereit. Vor Ort spezialisieren sie sich und übernehmen verschiedene Aufgaben.
Wenn Krankheitserreger in den menschlichen Körper…

Weiter zum ausführlichen Bericht →

Wie lässt sich die altersbedingte Gefäßverkalkung bremsen? Das erforscht der Mediziner Dr. Florian Kleefeldt an der Universität Würzburg. Für seine Arbeit hat er jetzt erneut eine Auszeichnung bekommen.
Bevor es zu einem Herzinfarkt oder einem Schlagan…

Weiter zum ausführlichen Bericht →