Beiträge von: Universitätsklinikum Magdeburg

Beiträge: 21

Die Universitätsaugenklinik und der Lehrstuhl „Gesundheit und Körperliche Aktivität“ an der Otto-von-Guericke Universität Magdeburg suchen für ein Forschungsprojekt Patienten mit diagnostiziertem Glaukom. Bei dieser Studie wird die Wirkung eines Bewegungstrainings auf die Mobilität von Glaukom-Betroffenen untersucht. Das Projekt wird durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft gefördert. Das Glaukom, im Volksmund auch als Grüner Star bekannt, ist weltweit eine der häufigsten Erblindungsursachen. Rund 500.000 Deutsche leiden an einem erhöhten Augeninnendruck, zehn Prozent davon droht die Erblindung. Die allmählich fortschreitende Beeinträchtigung der Sehfähigkeit bei […]

Weiter zum ausführlichen Bericht →

Genomstudie unter Marburger Federführung weist Zusammenhang zwischen psychischen Erkrankungen nach Das Krankheitsbild der Panikstörung beruht auf denselben Genen wie Depression und andere Erkrankungen – wenigstens zum Teil. Das ist eines der Ergebnisse einer länderübergreifenden Studie, die Mediziner des Marburger Instituts für Humangenetik mit zahlreichen Fachkolleginnen und -kollegen durchgeführt haben. Sie berichten im Fachblatt „Molecular Psychiatry“ über ihre Resultate. Panikstörung ist eine der schwersten Angststörungen, gekennzeichnet durch plötzliche und wiederholte Panikattacken. „Bislang wusste man nicht, welche Gene für diese Krankheit verantwortlich […]

Weiter zum ausführlichen Bericht →

Magdeburg (UKMD) – Die Universitätsklinik für Radiologie und Nuklearmedizin der Universitätsmedizin Magdeburg (UMMD) ist der erste Standort in Sachsen-Anhalt, der ein innovatives Verfahren zur Behandlung von gutartigen Schilddrüsenknoten eingeführt hat. Es handelt sich hierbei um die „Radiofrequenzablation (RFA)“ von gutartigen Schilddrüsenknoten. Die Thermoablation ist der Oberbegriff dieser Behandlungsform, bei der das Gewebe mit Hilfe von Hitze behandelt wird. Bei der Radiofrequenzablation wird eine Nadel unter Ultraschallkontrolle in den Knoten eingeführt. Durch Aussenden bestimmter Wellen wird das Gewebe in der Umgebung […]

Weiter zum ausführlichen Bericht →

Weltweit erste Implantation eines Augendrucksensors in der Universitätsmedizin Magdeburg Magdeburg (UKMD) – Die Universitätsmedizin Magdeburg ist das erste Krankenhaus weltweit, das die Implantation eines intraokularen Drucksensors (eyemate®, Implandata Ophthalmic Products GmbH, Hannover, Deutschland) in der Regelversorgung durchgeführt hat. Prof. Dr. Hagen Thieme, Direktor der Universitätsaugenklinik hat am 25. Oktober 2019 diesen Sensor im Rahmen einer Routine-Katarakt-Operation, bei einem Glaukom-Patienten erfolgreich einsetzt. Der Sensor ermöglicht eine jederzeit auslösbare, berührungslose Messung des Augeninnendrucks durch den Patienten selbst und bietet als weitere Möglichkeit […]

Weiter zum ausführlichen Bericht →

Magdeburg (UKMD) – Die Ärzte an der Klinik für Herz- und Thoraxchirurgie der Universitätsmedizin Magdeburg haben ein neues Operationsverfahren erfolgreich eingeführt. Es handelt sich um die endoskopische Venenentnahme, die bisher in der konventionellen Technik durchgeführt wurde. Dabei wurde durch einen langen Schnitt, welcher sich vom Unterschenkel bis über den Oberschenkel ziehen kann, ein Blutgefäß, die Vena saphena magna, entnommen. Diese Vene wurde dann am Herzen als Bypass eingesetzt, um kritische Engstellen an den Koronaraterien zu überbrücken.Mit dem neunen minimalinvasiven Verfahren […]

Weiter zum ausführlichen Bericht →

Klinik für Radiologie und Nuklearmedizin führt innovative Therapie ein Magdeburg (UKMD) – An der Magdeburger Universitätsklinik für Radiologie und Nuklearmedizin kommt seit kurzem ein neues Verfahren zur gezielten Strahlenbehandlung von Krebs zum Einsatz. Es ist für eine bestimmte Gruppe von Tumorpatienten geeignet und schonender als das bisherige. Angewendet wird die Behandlung bei fortgeschrittenen sogenannten neuroendokrinen Tumoren. Diese sind bösartig, entstehen aus hormonbildenden Zellen und können in verschiedenen Organen vorkommen. Das Verfahren ist für solche Patienten von Nutzen, deren Metastasen sich […]

Weiter zum ausführlichen Bericht →

Die Universitätsklinik in Magdeburg ist das erste Krankenhaus in Deutschland, das die „VISUALASE™ MRI-Guided“ Laser-Ablation Technologie anbietet. Dies ist eine neuartige, minimal-invasive Behandlungsoption zur Abtragung pathologischen Gewebes im Gehirn. VISUALASE™ erhielt im März 2018 das CE-Zertifikat (Conformité Européenne). Es wird seit 2007 in den Vereinigten Staaten eingesetzt.Die „VISUALASE™ MRI-Guided“ Laser-Ablation ermöglicht die präzise Abtragung von Gehirngewebe über eine dünne Lasersonde. Diese Sonde wird über ein Bohrloch mit lediglich 3,2 mm Durchmesser an einen zuvor genau berechneten Zielpunkt eingebracht. „Das System […]

Weiter zum ausführlichen Bericht →

Wissenschaftler des Instituts für Experimentelle Innere Medizin der Otto-von-Guericke-Universität haben Zielstrukturen im nicht kanonischen NF-kB Signalweg identifiziert, die eine Option für neuartige Therapiestrategien zur Behandlung der akuten myeloischen Leukämie (AML) darstellen und die Ergebnisse in der November-Ausgabe der renommierten Fachzeitschrift Leukemia (Vol. 32:2498-2501, 2018) veröffentlicht. In Deutschland erkranken pro Jahr rund 13.700 Menschen an Leukämie. Grundsätzlich wird zwischen  akuten und  chronischen Krankheitsverläufen, sowie zwischen lymphatischen und  myeloischen Leukämien unterschieden. Akute Leukämien sind lebensbedrohliche Erkrankungen, die  unbehandelt innerhalb weniger Wochen und […]

Weiter zum ausführlichen Bericht →